Historie

1912

Mit dem Ziel Babysauger noch besser und sicherer zu machen, gründet der mehrfache Vater Otto Hartmann zusammen mit einem Jugendfreund die Firma Hatu Gummiwerke Hartmann & Tuphorn GmbH in Erfurt.

1922

Sohn Günter Hartmann wird Angestellter des Unternehmens und übernimmt später die Firma.

1932

Um näher an den Geschäftspartnern aus der Spielwaren- und Puppenbranche zu sein, zieht Familie Hartmann nach Nürnberg. Die Firma Nürnberg Gummi E. Hartmann KG wird geboren.

1937

Das Firmengebäude in Nürnberg-Reichelsdorf wird schnell zu klein. 1937 steht der Umzug ins wenige Kilometer entfernte Rednitzhembach an.

1943

Das bis 1939 florierende Unternehmen wurde bis zum Kriegsende mit einem kleinen Notbetrieb fortgeführt.

Hier Familie Hartmann (von links): Emmy Hartmann, Otto Hartmann, Horst Hartmann, Berta Hartmann, Günter Hartmann.

1945

Als erster Betrieb im Landkreis Roth erhielt Nürnberg Gummi Babyartikel nach Kriegsende von den amerikanischen Besatzungsmächten eine Arbeitsgenehmigung, da das Unternehmen politisch nicht belastet war. 

1962

Feuer! Ein Großteil der Fertigungsmaschinen wurde durch einen Brand zerstört. Durch den unermüdlichen Einsatz mehrerer Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Roth, konnte jedoch das Abbrennen des Gebäudes verhindert werden.

1972

Mit dem Erwerb der Traditionsmarke nip von der Kölnischen Gummifäden Fabrik legt Günter Hartmann den Grundstein für die weitere Unternehmensentwicklung.

1980

Regina Vogl, geb. Hartmann, und ihr Mann Knut übernehmen als 3. Generation das Steuer. Die Produktion wird modernisiert und rund um die Kernkompetenz Babysauger Schritt für Schritt ausgebaut.

1982

Das Unternehmen feiert sein 50-jähriges Bestehen.

1998

Um Platz für die neuen Anlagen und zusätzliche Kapazitäten zu schaffen, zieht die Firma in das neu erschlossene Industriegebiet in Georgensgmünd ca. 30 km südlich von Nürnberg.

2000

Wolfgang Opitz wird Geschäftsführer der Firma Nürnberg Gummi Babyartikel.

2003

Der 70. Geburtstag von Nürnberg Gummi Babyartikel wird nachträglich mit einem aufwendigen Relaunch der Traditionsmarke nip gefeiert.

2004

Bayerns Best 50! 2004 wurde Nürnberg Gummi Babyartikel für seinen wirtschaftlichen Wachstumskurs vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geehrt. 

2007

Carla Brunner, geb. Vogl, Tochter von Knut und Regina Vogl, tritt in das Traditionsunternehmen ein. Nürnberg Gummi Babyartikel wird somit bereits in der 4. Generation weitergeführt. 

2012

Mit einem Umsatz von 12,6 Mio. € in 2011 hat Nürnberg Gummi Babyartikel das beste Ergebnis in der Firmengeschichte erzielt. Die Weichen sind weiterhin auf Wachstum gestellt, so wurde erst im Frühjahr 2012 eine weitere Lagerhalle eingeweiht.